Staatliche Meister- und Technikerschule für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim

Informationstage der Schule am 1. und 2. April 2017
Beruflicher Aufstieg angesagt/geplant?

Erster Schultag an der Meister- und Technikerschule für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim: Lehrkräfte und Studierende sitzen in der Aula. Rechts steht der Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, Dr. Hermann Kolesch, am Rednerpult und begrüßt die neuen Studierenden.

Sie sind Gärtner/Gärtnerin, Winzer/Winzerin oder Weintechnologe/Weintechnologin und wollen im Beruf weiterkommen? Dann melden Sie sich jetzt an für eine Fortbildung zum Wirtschafter bzw. Meister/Techniker in Veitshöchheim. Für das Schuljahr 2017/18 sind noch Plätze frei. Am 1. und 2. April von 10 Uhr bis 16 Uhr können Sie sich bei uns über die Schule und die Fortbildung informieren.  Mehr

Ausstellung 2017
"Veitshöcheimer Dreiklang - Zeit für Zukunft" - Ausstellung der Studierenden am 1. und 2. April

Ausstellungslogo der drei Fachrichtungen

Die Vorbereitungen laufen für die traditionelle Ausstellung der Technikerklassen aller drei Fachrichtungen. Unter dem Logo "Veitshöchheimer Dreiklang - Zeit für Zukunft" zeigen die Studierenden das vielfältige Leistungsspektrum ihrer Berufe.  Mehr

Süddeutscher Unternehmertag für den Gartenbau 2017 in Ulm
Gemeinsam sind wir stark - Studierende als Schauspieler beim Unternehmertag

Studierende halten Schilder hoch

Das Motto des diesjährigen Süddeutschen Unternehmertages für den Gartenbau in Ulm lautete „Wenn Ameisen sich einigen, können sie Elefanten tragen". Einen dazu passenden Sketch hatten sich die Studierenden der Klasse G1 aus Veitshöchheim ausgedacht.   Mehr

Fachschulbeirat in Veitshöchheim
Der Fachschulbeirat tagte

Dank an den Referenten

„Das war wirklich konstruktiv“, lautete die übereinstimmende Aussage der Verbandvertreter nach der Aussprache mit den Studierenden. Seit dem Jahr 1976 suchen einmal im Jahr die Vertreter des Berufsstandes und des Landwirtschaftsministeriums das Gespräch mit den Studierenden der Staatlichen Meister- und Technikerschule für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim.  Mehr

Projektunterricht Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau
Projektarbeit statt Frontalunterricht

Entwurfsplan

Zu den Aufgaben eines Technikers für Garten- und Landschaftsbau gehört es, die Wünsche des Kunden für seinen Garten in einem Entwurfsplan sichtbar zu machen. Diese Fähigkeit trainieren die Studierenden bevorzugt im 2. Schuljahr. Statt im Klassenzimmer einer Lehrkraft zuzuhören, arbeiten sie in Gruppen an Entwurfs- und Pflanzplänen.  Mehr

Seminartag
Mit dem Mikroskop den Mikroorganismen auf der Spur

Studierende am Mikroskop

Das Mikroskop ist in der kellerwirtschaftlichen Praxis zu einem wichtigen Instrument der Prozesskontrolle und der Qualitätssicherung geworden. Deshalb werden die angehenden Techniker der Fachrichtung Weinbau und Önologie in einem eintägigen Kurs an die Technik und die Möglichkeiten der Mikroskopie herangeführt.  Mehr

Fächerübergreifende Projektarbeit
Zukünftige Führungskräfte des Gartenbaus üben an realen Betrieb

Vorschlag für den Eingangsbereich

Zu Beginn des zweiten Schuljahres der Technikerschule Fachrichtung Gartenbau findet im Rahmen des Unterrichtsfaches "Unternehmensführung und Personal" eine Projektarbeit statt. Die Studierenden der Klasse G2 erarbeiten Lösungsvorschläge für Veränderungen in einem real existierenden Betrieb.  Mehr

Betriebsbeurteilung im Weinbau
Der erste Schritt zur Optimierung des Betriebes

Weinanalyse

Ein großer Teil der Studierenden der Fachrichtung Weinbau und Oenologie wird später einmal den elterlichen Betrieb übernehmen. Sie sind im Betrieb groß geworden und kennen die Abläufe. Doch wird der Betrieb wirklich optimal geführt? Wenn man immer nur den eigenen Betrieb sieht  Mehr

Verband Ehemaliger Veitshöchheimer e.V.

VEV_Logo

Seit mehr als 100 Jahren ist der Verband das Bindeglied zwischen den "Ehemaligen". Die Mitgliedsbeiträge verwendet der VEV in erster Linie zur Förderung der Studierenden, beispielsweise durch umfangreiche Bücherspenden an die Bibliothek oder finanzielle Unterstützung bei Projekten und Ausstellungen.  Mehr

Im Fokus

Hundertjährige Tradition

Schwarz-Weiß-Porträtfoto Sebastian Englerth

Sebastian Englerth war Weingutsbesitzer in Randersacker. Er erkannte schon früh die Notwendigkeit einer Ausbildungsstätte für die fränkischen Winzer und gründete 1874 mit privaten Mitteln bereits eine erste Weinbauschule. Allerdings musste die Schule bereits 1877 wieder geschlossen werden. Sebastian Englerth verstarb 1880. In seinem Testament bestimmte er, dass ein erheblicher Teil seines Vermögens den Grundstock für eine neu Weinbauschule bilden sollte. Englerths Wunsch ging 1902 mit der Eröffnung der Schule in der Ortsmitte von Veitshöchheim in Erfüllung. Ihm zu Ehren wurde der Tagungsraum der heutigen Schule "Sebastian-Englerth-Saal" genannt.  Mehr

Alles auf einem Blick

Kurzinformationen zu den einzelnen Fachrichtungen

Auslandspraktikum

  • Logo Erasmus+

Aufnahme und Kosten

EUROPEA Deutschland

  • Europea Deutschland