Headerbild Fachagrarwirt

Seite als Favorit speichern

Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu:

* Pflichtfelder

Geprüfter Fachagrarwirt / Geprüfte Fachagrarwirtin – Baumpflege und Baumsanierung
Fortbildung Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung

Zum Nachweis von Kenntnissen, Fertigkeiten und Erfahrungen, die durch die berufliche Fortbildung zum Fachagrarwirt/zur Fachagrarwirtin – Baumpflege und Baumsanierung erworben worden sind, führt die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau als zuständige Stelle Prüfungen nach den §§ 2 bis 8 der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachagrarwirt/Geprüfte Fachagrarwirtin - Baumpflege und Baumsanierung vom 29. September 1993 (BGBl. I S. 1114) durch.

Voraussetzungen für die Zulassung

Entweder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in den anerkannten Ausbildungsberufen Gärtner/in, Forstwirt/in, Winzer/in oder Landwirt/in und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis in Baumschulen, in Betrieben des Garten- und des Landschaftsbaus, des Obstbaus, der Forstwirtschaft oder der Landwirtschaft mit wesentlichem Waldbauanteil.
Oder eine mindestens fünfjährige Tätigkeit in Betrieben des Gartenbaus, der Forstwirtschaft, des Weinbaus oder der Landwirtschaft und eine mindestens dreijährige Berufspraxis in Baumschulen, in Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus, des Obstbaus, der Forstwirtschaft der Landwirtschaft mit wesentlichem Waldbauanteil.
Zudem kann abweichend davon zur Prüfung zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.
  • Bestätigung der Gesundheit durch Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung G 25 und G 41 (nicht älter als 36 Monate).
  • Bestätigung der Fachkunde an der Motorsäge (Kurs 40 Std. bzw. 5 Tage).
  • Bestätigung Erste-Hilfe-Kurs (nicht älter als 24 Monate).
Prüfen Sie bitte rechtzeitig, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen. Bitte beachten Sie, dass die Hubarbeitsbühne als Regelverfahren bei den Arbeitseinsätzen eingesetzt wird. Außerdem ist zu beachten, dass nur Kandidaten zugelassen werden können, die in Bayern Ihren Hauptwohnsitz oder in Bayern ein Arbeitsverhältnis oder in Bayern vollständig einen Kurs / alle Module einer anerkannten Fortbildungseinrichtung besucht haben. In allen übrigen Fällen wenden Sie sich an die zuständige Stelle in Ihrem Bundesland.

Gliederung und Inhalt der Prüfung

  1. Grundlagen der Baumpflege und Baumsanierung
  2. Maßnahmen der Baumpflege und Baumsanierung
  3. Wirtschaft, Recht und Soziales

Zulassungsanträge

Zuständige Stelle

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
Fachzentrum Bildung
Frank Metka

Galgenfuhr 21
96050 Bamberg
Tel.: 0951 91726-130
E-Mail: fzbildung-ba@lwg.bayern.de