Fachrichtung Weinbau und Oenologie

Schüler mit Messgerät bei der Weinproduktion

Willkommen bei der Meister- und Technikerschule für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim! Seit mehr als einem Jahrhundert bekommen Winzer und Weintechnologen (Küfer) hier ihr Handwerkszeug, um Spitzenweine zu produzieren. Unsere tiefen Wurzeln erlauben uns, die neuesten Trends und Methoden einzuordnen und das Beste daraus weiterzugeben.
In der Fachrichtung Weinbau und Oenologie sind wir außerdem die einzige Fachschule in Bayern, an der Sie die Fortbildung zum Techniker machen und sich parallel auf die Meisterprüfung vorbereiten können.

Was kann ich hier werden?

  • Staatlich geprüfte Wirtschafterin für Weinbau und Oenologie / Staatlich geprüfter Wirtschafter für Weinbau und Oenologie
  • Abschluss nach einem Jahr
  • Staatlich geprüfte Technikerin für Weinbau und Oenologie / Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Oenologie
  • Abschluss nach zwei Jahren

Was lerne ich?

  • Deutsch (nur im 1. Schuljahr)
  • Englisch
  • Mathematik (nur im 2. Schuljahr)
  • Weinbauliche Produktion
  • Traubenverarbeitung und Weinbereitung
  • Betriebswirtschaft und Management
  • Marketing und Unternehmensführung
  • Recht und Steuern
  • Informations- und Kommunikationstechniken
  • Berufsausbildung und Mitarbeiterführung
  • Vorbereitung auf die Meisterprüfung
  • Fachliche Ausbildereignung in Verbindung mit der Meister-/Technikerprüfung
  • Allgemeine Fachhochschulreife durch die Zusatzprüfung im Fach "Englisch" am Ende des 2. Schuljahres
  • Motorsägen-Lehrgang (AS Baum 1)
  • Sicherheitsbeauftragte / Sicherheitsbeauftragter
  • Gabelstaplerfahrerin / Gabelstaplerfahrer
  • Obstbaumschnittkurs

Was kann ich sonst noch in Veitshöchheim tun?

Veitshöchheim liegt im Herzen der fränkischen Weinlandschaft

  • bekannte fränkische Weinorte in direkter Nachbarschaft
  • gute Verkehrsanbindung durch Bahn, Bus und Auto (direkt an der B27)
  • unmittelbare Nähe zur Studentenstadt Würzburg mit vielfältigem Kultur- und Freizeitangebot
  • Outdoorfans kommen im Maintal und im Spessart auf ihre Kosten

Was muss ich mitbringen?

  • Abschluss der Berufsschule
  • Abschluss einer Berufsausbildung als Winzer, Küfer/Weintechnologe oder in einem anderen für die Fachrichtung als einschlägig anerkannten Ausbildungsberuf
  • Mindestens ein Jahr Tätigkeit in einem einschlägigen Beruf nach der Berufsabschlussprüfung
Nicht sicher, ob die Berufserfahrung passt? Einfach fragen!

Kontakt

Wann geht es los?

  • Das Schuljahr beginnt jeweils im September
  • Anmeldeschluss ist der 1. April

Was kostet das alles?

Grundsätzlich nichts! Der Schulbesuch ist kostenlos. Geld wird jedoch schon benötigt. Unter anderem für Wohnheim, Verpflegung, Lernmittel, Exkursionen, Praktikum.

    Gibt es Fördermöglichkeiten?

    Ja.

    • Darlehen nach dem AFBG (Aufstiegsförderungsgesetz)
    • Meister-BAföG
    • Schüler-BAföG

    Wo lande ich nach Veitshöchheim?

    • in der Leitung mittlerer und größerer Unternehmen des Weinbaus und der Oenologie
    • im Handel (Import/Export), bei Fachorganisationen, Verbänden, Genossenschaften oder in der Ernährungsindustrie
    • im öffentlichen Dienst oder bei Kommunen
    • in der Kundenbetreuung und im Versuchswesen

    Im Detail

    Meister & Techniker

    Wie läuft die Fortbildung zum Wirtschafter/Meister und Techniker genau ab? Mehr