Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Studierende klopft Pflastersteine mit einem Hammer.

Willkommen bei der Meister- und Technikerschule für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim!

Seit mehreren Jahrzehnten sind wir ein Kompetenzzentrum für den Nachwuchs im Garten- und Landschaftsbau. Wir sind die einzige Fachschule in Bayern, an der sie die Fortbildung zum Techniker machen und sich parallel auf die Meisterprüfung vorbereiten können. Nur bei uns können sie außerdem die Vorbereitung auf die Meisterprüfung auch mit einem Wechsel von Präsenz- und Online-Unterricht absolvieren.

Was kann ich hier werden?

  • Staatlich geprüfte Wirtschafterin für Garten- und Landschaftsbau / Staatlich geprüfter Wirtschafter für Garten- und Landschaftsbau
  • Abschluss nach einem Jahr

oder über die Internet-Fachschule "Online zum Meister Garten- und Landschaftsbau"

  • Staatlich geprüfte Technikerin für Garten- und Landschaftsbau / Staatlich geprüfter Techniker für Garten- und Landschaftsbau
  • Abschluss nach zwei Jahren
  • in Unternehmen des Garten- und Landschaftsbaus als Fach- und Führungskraft (Betriebs-, Baustellen-, Bauleitung, Auftragsbeschaffung, Kalkulation Unternehmensführung)
  • bei Fachorganisationen oder Verbänden
  • im öffentlichen Dienst oder bei Kommunen
  • im Handel

Ablauf der Fortbildung

Um die Schule zu besuchen benötigen Sie den Abschluss eienr Berufsausbildung als Gärtner (oder verwandter Ausbildungsberuf). Für die Zulassung zur Meisterprüfung sind 24 Monate und für den Besuch der Technikerschule 12 Monate Berufstätigkeit nach der Berufsabschlussprüfung Voraussetzung. Das Schuljahr beginnt jeweils im September. Es gilt die bayerische Ferienordnung
Grundsätzlich nichts! Der Schulbesuch ist kostenlos. Geld wird jedoch schon benötigt. Unter anderem für Wohnheim, Verpflegung, Lernmittel, Exkursionen, Praktikum

Nebenkosten pdf 98 KB

Gibt es Fördermöglichkeiten?
Ja. Informieren Sie sich beim BAfög-Amt an ihrem Wohnort.
  • Darlehen nach dem AFBB (Aufstiegsförderungsgesetz)
  • Meister-BAföG
  • Schüler-BAföG

Was lerne ich?

  • Deutsch
  • Englisch
  • Grünflächenbau
  • Pflanzenverwendung
  • Baubetrieb (Prüfungsfach)
  • Betriebswirtschaft und Betriebsführung (Prüfungsfach)
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Recht und Steuern
  • Berufsausbildung und Mitarbeiterführung (Prüfungsfach)
  • Projekte
  • Mathematik
  • Englisch
  • Technik und Bauabwicklung (Prüfungsfach)
  • Pflanzplanung und Gestaltung (Prüfungsfach)
  • Unternehmensführung (Prüfungsfach)
  • Wahlpflichtfach: Naturschutz, Landschaftspflege und Ingenieurbiologie
    oder
  • Wahlpflichtfach: CAD: AutoCad oder Vektorworks
    oder
  • Wahlpflichtfach: Baumpflege und Baumsanierung
  • 3 Wochen Pflichtpraktikum zwischen dem 1. und 2. Schuljahr
  • Meisterprüfung bei Erfüllen der Zulassungsvoraussetzungen
  • Fachliche Ausbildereignung in Verbindung mit der Meister-/Technikerprüfung
  • Allgemeine Fachhochschulreife durch eine Zusatzprüfung im Fach "Englisch" am Ende des 2. Schuljahres
  • Motorsägen-Lehrgang (AS Baum 1)
  • Sicherheitsbeauftragte/r Gartenbau-Berufsgenossenschaft "Arbeits- und Gesundheitsschutz"
  • RSA-Lehrgang (Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen)
  • Gabelstaplerfahrerin / Gabelstaplerfahrer
  • Obstbaumschnittkurs
  • Bienenkunde
  • Gartenkunst
  • Badminton, Volleyball, Fußball

Was kann ich sonst noch in Veitshöchheim tun?

Veitshöchheim liegt im Herzen der fränkischen Weinlandschaft

  • bekannte fränkische Weinorte in direkter Nachbarschaft
  • gute Verkehrsanbindung durch Bahn, Bus und Auto (direkt an der B 27)
  • unmittelbare Nähe zur Studentenstadt Würzburg mit vielfältigem Kultur- und Freizeitangebot
  • Outdoorfans kommen im Maintal und im Spessart auf ihre Kosten